Als Präsenzveranstaltung in der Hans-Seufert-Halle leider ABGESAGT! 

Aber: Firmen und Institutionen, die an der Präsenzmesse teilgenommen hätten, finden Sie hier auf der Seite digital.

Für Samstag, 12. März 2022 war der Berufemarkt in der Hans-Seufert-Halle und in der Mittelschule Wendelstein geplant. Aufgrund der nach wie vor gebotenen Kontaktbeschränkungen wegen der hoch ansteckenden Corona-Virusvariante „Omikron“ haben die Verantwortlichen der Marktgemeinde und der Mittelschule Wendelstein entschieden, den Berufemarkt in Wendelstein abzusagen. Unter dem Gesichtspunkt des vorbeugenden Gesundheitsschutzes für alle Beteiligten macht eine Veranstaltung im Innenbereich mit derart vielen Menschen keinen Sinn, so Bürgermeister Werner Langhans.

Kontakt:
Frau Alexandra Bratenstein
oder
Herr Tobias Gotschke
berufemarkt.msw@mail.ms-wendelstein.de
Telefon: 09129-401165

Begrüßungsvideo

Bürgermeister Werner Langhans,  Frank Egelseer, Rektor der Mittelschule Wendelstein und Larissa Theiss von der Unternehmerfabrik

Videodreh fand unter 2G+ Regelung statt.

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe „Besucher“ unseres Berufemarktes,

in wenigen Monaten beginnt für die Schulabgänger ein weiterer wichtiger Lebensabschnitt. Das Fundament für die berufliche und damit auch persönliche Zukunft bildet eine fundierte und qualifizierte Ausbildung.

Der Berufemarkt Wendelstein ist seit 1993 eine sehr nachhaltige und eine äußerst erfolgreiche Kooperation unserer Mittelschule mit der Marktgemeinde. Dieses Jahr findet der Wendelsteiner Berufemarkt erstmals in digitaler Form statt.

Unter dem Motto „Klick in deine Zukunft“ ist in Zusammenarbeit mit der Unternehmerfabrik des Landkreises Roth eine interessante Online-Plattform entstanden. Jeder kann sich vom 12. bis 26. März unter www.ausbildung-roth.de/berufemarkt-wendelstein in Sekundenschnelle informieren.

Diese Chance zur beruflichen Orientierung gilt es zu nutzen. Die beteiligten Firmen stellen sehr interessante Ausbildungsmöglichkeiten vor. Das Handwerk wird dabei immer wichtiger. Die Entwicklungs- und Zukunftschancen in diesem beruflichen Sektor sind hervorragend. In vielen Berufen gibt es tolle Möglichkeiten für junge Menschen sich einzubringen.

Ein besonderes Dankeschön verdient das Organisationsteam um Alexandra Bratenstein. Ich danke auch den ausbildungswilligen Betrieben, den Lehrern sowie allen fleißigen Helferinnen und Helfern im Hintergrund. Dieses gemeinsame Engagement für unsere Jugend ist wichtig!

Allen Schülerinnen und Schüler wünsche ich für die schulische und berufliche Zukunft alles Gute.

Herzlichst
Ihr und Euer

Werner Langhans
Erster Bürgermeister

Liebe Besucherinnen und Besucher des digitalen Berufemarktes,

wir freuen uns sehr, den Berufemarkt in diesem Jahr mit einem vielfältigen Onlineangebot wieder aufleben lassen zu können. Da der Berufemarkt sowohl für die Betriebe, als auch in besonderem Maße für unsere Schülerinnen und Schüler, jedes Jahr die wichtigste Veranstaltung zur Vermittlung von Lehrstellen ist, haben sich die Mittelschule und die Marktgemeinde Wendelstein für diese Variante entschieden, um den Schülerinnen und Schülern den Zugang zum Arbeitsmarkt bestmöglich zu gestalten.

Der große Zuspruch, den unser Berufemarkt auch im Onlineformat bei den regionalen Betrieben hat, belegt, wie hoch das Ansehen unserer Mittelschüler und Mittelschülerinnen bei den Ausbildungsbetrieben ist, dass diese die Stärken unserer Schulart zu schätzen wissen und gerne Bewerberinnen und Bewerber von uns einstellen möchten.

Die Mittelschule ist die Bildungseinrichtung, die neben grundlegendem, theoretischem Allgemeinwissen auch praktische, berufsbezogene Kenntnisse vermittelt und so ihre Schulabgänger für den Schritt in die Arbeitswelt vorbereitet. Unsere Schülerinnen und Schüler erwerben ab der 8. Jahrgangsstufe berufsspezifische Fachkenntnisse und entwickeln unter Anleitung selbstständig, über einen längeren Zeitraum hinweg, eigenständige, kreative Lösungsansätze. Durch diese berufsorientierte Schulbildung ist die Mittelschule der Garant für einen starken Mittelstand.

Für unsere Schülerinnen und Schüler bedeutet auch der virtuelle Berufemarkt, dass die Schnittstelle zu den Betrieben so eng wie möglich gehalten wird, so dass jeder die Möglichkeit hat, sich über die Tätigkeitsbereiche und Aufgabenfelder der Firmen im Onlineformat informieren zu können.  Im Anschluss können so Kontakte für ein persönliches Gespräch zu potentiellen Lehrstellen oder Praktikumsmöglichkeiten geknüpft werden. Dies ist für den gesamten Schulverbund eine optimale Möglichkeit, den Weg in die berufliche Zukunft der Jugendlichen aktiv zu unterstützen.

Eine über Jahrzehnte derart etablierte und gewachsene Veranstaltung kann nur so gut auch digital gelingen, wenn es kompetente Unterstützer gibt und deshalb geht unser besonderer Dank zum einen an die Marktgemeinde Wendelstein als Veranstalter, die weder Kosten noch Mühen scheut, und der Unternehmerfabrik Roth als Unterstützer. Darüber hinaus bedanken wir uns bei unseren Kolleginnen und Kollegen für den enormen Zeit- und Arbeitsaufwand. Ohne dieses Engagement wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich.

Wir heißen unsere Aussteller aus der Metropolregion Nürnberg und Roth/Schwabach, alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern, sowie alle Verantwortlichen und Interessierten bei unserem Berufemarkt 2022 herzlich willkommen und freuen uns auf eine gelungene digitale Veranstaltung.

Wir wünschen allen Anwesenden aus dem gesamten „Schulverbund – Schwabach Stadt und Land“ im Namen aller weiterführenden Wendelsteiner Schulen eine informative und gewinnbringende Veranstaltung.

Frank Egelseer (Rektor) und Eva Schellenberger (Konrektorin)

Berufemarkt Wendelstein